Schulministerium NRW

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung besteht aus zwei 4-geschossigen, gegeneinander versetzten Winkelbauten, die durch gläserne Erschließungsbauwerke miteinander verbunden werden und so einen Innenhof ausbilden.

Gestalt

Die Gebäude sind derart konzipiert, daß sie sowohl eine Zweibundstruktur, Gruppenarbeitsflächen als auch Kombizonen ermöglichen, auch wenn z.Z. ausschließlich 1-Personen-Büros gefordert sind. Im Erdgeschoß ist ein zentraler Sitzungsbereich vorgesehen, der auf Grund der Entwurfskonzeption auch extern genutzt werden kann und den Innenhof einbezieht.

Die innovative bus-gesteuerte IntegralFassade mit innenliegenden, lichtlenkenden Son-nenschutzlamellen und fassadenintegrierten Heizflächen prägt durch Ihre farbigen Felder das Erscheinungsbild des Gebäudes. Die niedrigen Brüstungen erweitern den Blickwinkel, die große Festverglasung ermöglicht bei gleichzeitigem Blendschutz durch die geschlos-sene farbige Paneelfläche sowohl die Arbeit am Computer als auch den weiten Blick in den Außenraum. Der Sonnenschutz des schmalen senkrechten Fensterfeldes kann per Hand gesteuert werden und schafft einen kleinen Ausblick auch bei heruntergefahrenem inneren Sonnenschutz. Die Kappe dient der Belüftung und Nachtauskühlung. Seitliche Glas-schwerter zu den Nachbarbüros im Fassadenbereich erweitern optisch die Raumgröße

Durch die Transparenz der Verbindungsbauwerke und die den Flurzonen zugeordneten Meeting points und Terrassenloggien entsteht eine abwechslungsreiche, außenraumbezo-gene Erschließung sowie Kommunikationsbereiche innerhalb des notwendigen Flursys-tems.

Das energieeffiziente Belüftungskonzept des Gebäudes wird durch eine Nachtauskühlung ergänzt, die die Speicheraktivität der Betonkonstruktion aktiviert. Sie erfolgt über zentral gesteuerte, motorisch betriebene Klappflügel in der Fassade und einer zusätzlichen Quer-lüftung über die zu öffnenden Oberlichter der Flurtüren.

Abbildung

Fotos: Jens Willebrand, Köln

Fakten

Wettbewerb: 1. Preis Realisierung: 2003 - 2005 Bauherr: Bau- u. Liegenschaftsbetrieb NRW, NL Düsseldorf BGF: 11.100 m², BRI: 38.000 m³ BDA Preis Düsseldorf  „Auszeichnung guter Bauten“ - Anerkennung, 2006

Architekt

GATERMANN + SCHOSSIG Architekten Generalplaner www.gatermann-schossig.de

Adresse / Lageplan

Größere Kartenansicht Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf

Gastro / Umgebung

Medienhafen