it’s privacy monastere, Düsseldorf

„it’s privacy monastere“ ist ein Wohnresort in Düsseldorf, das als Quartier im Quartier mit einer zeitlos modernen Architektur sowie einer ausdruckvollen Gestaltung des Freiraums mit Plätzen, Boulevards, Grün und Wasser einen beispielhaften Beitrag zum urbanen Wohnen leistet. Die Wohninsel, sowie die private Atmosphäre des Ensembles aus 28 Einfamilienhäusern und 39 Eigentumswohnungen als Hausformen, Etagenwohnungen und Penthouses bestimmen die Idee des Projekts und haben im Namen „monastere“ ihren Ausdruck erhalten. Auf der Grundlage eines Investorenauswahlverfahrens wurde der mit dem 1. Preis ausgezeichnete Entwurf für seinen „innovativen städtebaulichen Ansatz, der neue Qualitäten schafft und eine neue Siedlungsidentität im Sinne familiärer Geborgenheit herausbildet“, ausgezeichnet.

Das Wohnquartier

"it’s privacy monastere" hat die Erwartungen der Stadt Düsseldorf erfüllt, die sich von der Realisierung eines beispielhaften Wohnquartiers einen wichtigen Impuls für die Stadtteilentwicklung in Unterrath versprach. Auf dem 18.000 qm großen Areal, das in der Vergangenheit als Gewerbefläche der Düsseldorfer Stadtwerke genutzt wurde, ließen sich brachliegende Potenziale erschließen, die zu einer behutsamen Aufwertung des gesamten Stadtteils beigetragen haben. Unmittelbar sichtbares Kennzeichen und signifikantes Tor von it’s privacy monastere ist die adressbildende Sichtbetonwand mit ihren Cortenstahlflächen. Sie stellt den Sichtschutz für das Quartier dar und fungiert zugleich als Energieträger für das innovative Energiekonzept Triple Energy, das mit Geothermie, Solarenergie und Erdwärmespeichern bis zu 40 % des Primärenergieverbrauchs einspart.

Städtebau

Die innere Erschließung des Resorts erfolgt über eine Allee, die das Quartier begleitet und deren Baumbestand die besonderen Qualitäten der Freiraumgestaltung unterstreicht. Der verkehrsfreie Boulevard bildet das Rückgrat des gesamten Ensembles und wird von der Wohnanlage und den verschiedenen Einfamilienhausvarianten gerahmt. An diesen anschließend, liegt der eigentliche Mittelpunkt des Resorts, der Quartiersplatz mit einem zugeordneten Wasserspiegel. Er bietet eine außergewöhnliche Aufenthaltsqualität, markiert als Raumerlebnis den lebendigen Mittelpunkt für die Bewohner des Resorts und erhöht durch die Spiegelungen im Wasser das Architekturerlebnis. Die Freiraumqualitäten werden wesentlich von den klaren Strukturen der Gärten, den Baumreihen und dem Leitmotiv Wasser in Form der zwei Wasserspiegel bestimmt. Diese prägen die Identität des Wohnresorts it’s privacy monastere und beeinflussen in positiver Weise das Mikroklima in den warmen Jahreszeiten. Sie schaffen Distanz zwischen den halböffentlichen Bereichen und privaten Gartenflächen, erhöhen mit ihren Spiegelungen das Architekturerlebnis der modern ausgerichteten kubisch-weißen Baukörper.

Nachhaltigkeit

Natur und Technik werden durch das preisgekrönte und zukunftsweisende Energiekonzept „Triple Energy“, das in Kooperation mit den Stadtwerken Düsseldorf erarbeitet wurde, in Einklang gebracht. Drei Bestandteile bilden die Eckpfeiler der innovativen Energieversorgung. Eine 50m lange und 4,5m hohe Klimawand absorbiert die Sonnenenergie, die ganzjährig zur Warmwasserversorgung der Wohnungen eingesetzt wird. Als Zusatzeffekt wird im sogenannten Aquifer im Sommer überschüssige Wärme in eine mit Wasser durchsetzte Kies- Sand- Schicht im Erdreich geleitet. Dort bleibt Sie gespeichert und kann bei Bedarf in kälteren Monaten wieder genutzt werden. Durch den umfangreichen Einsatz ressourcenschonender Energie können erhebliche Mengen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Abbildung

Jörg Eicker | Fotografie

Fakten

Bauherr: gentes Wohnen GmbH Ernst-Poensgen-Allee 17, 40629 Düsseldorf www.gentes-gruppe.de Grundstücksgröße: 18.000 m² Fertigstellung: Oktober 2011 Wohneinheiten: 28 individuelle Stadthäuser und 39 Eigentumswohnungen

Architekt

Idee und Konzept: Dipl. Arch. Jörg Toepel Objektplanung: gentes Plan Bauplanung GmbH

Adresse / Lageplan

Am Kittelbach 2 – 86, 40468 Düsseldorf

Gastro / Umgebung