Hotel- und Bürogebäude Seestern, Düsseldorf

Das Hotel- und Bürogebäude CUBUS bietet, in einer städtebaulich heterogenen Lage gelegen, mit seinen durch klare Geometrien beschriebenen Baukörper am Seestern in Düsseldorf eine signifikante Adresse.

cubus_gesamthotel_gesamthotel_fassadecubus_fassadecubus_verbindung

hotel_empfangcubus_atriumhotel_luftraumhotel_zimmer

 

Konstruktion

Der Gebäudekomplex besteht aus drei Bauteilen. Einem 12-geschossigen Büro- gebäude mit den Abmessungen 40,5 x 40,5 x 40,5 m (Cubus), einem 6- geschossigen Hotelgebäude mit den Abmessungen 79,70 x 12,30 m und einem 1- geschossigen Verbindungsbau. Diese Baukörper stehen auf einem als Tiefgarage genutzten Untergeschoss mit den Abmessungen 85 x 110 m, das ca. 4 m tief unter die Geländeroberfläche reicht. Das 12-geschossige Hochhaus ist ein gläserner Würfel mit einem Atrium. Seine spezifische, unverwechselbare Gestalt erhält der Würfel über drei viergeschossige Lufträume, die spannende Sichtbeziehungen ermöglichen, zur Verbesserung des Raumklimas beitragen und Tageslicht in das Innere des Gebäudes bringen. Die gläserne Hülle unterstreicht die kristalline Wirkung des Baukörpers. Zur Be- und Entlüftung kann die äußere Hülle motorisch geöffnet werden. Das Atrium und die Terrassen bilden einen zusammenhängenden Luftraum. Der erste 4-geschossige Luftraum bildet den Eingangsbereich. Von hier aus betritt man das Atrium.

Fassade

Den Hauptanteil der Fassadenfläche bildet mit ca. 6.000 m2 die Zweite-Haut-Fassade. Die motorisch drehbare Öffnung des Außenfensters wird automatisch über ein zentrales bauseitiges Bussystem gesteuert. Bei entsprechenden Außenbedingungen können alle 1296 Außenfenster zentral nach außen geöffnet werden, damit es zu keinem Wärmestau im Fassadenzwischenraum kommt. Ansonsten bleiben die Außenfenster geschlossen. Bei Öffnung des inneren schmalen Lüftungsfensters jedoch wird das direkt davor stehende Außenfenster motorisch geöffnet. Die Bautiefe der Fassade beträgt 250 mm. Im Fassadenkorridor ist ein elektrisch betriebener 50 mm breiter Horizontal-Lamellenstore als Sonnen- und Blendschutz integriert. Die am Sonnenschutz absorbierte Strahlung kann über den natürlich belüfteten Fassadenzwischenraum abgeführt werden, wodurch eine Aufheizung der Innenräume vermindert werden kann. Durch die vorgenannten elektrischen Antriebe der Außenscheiben in Kombination mit einer MSR-Anlage, bietet die Fassade neue Potentiale für Energie-Optimierung des Gebäudes.

Abbildung

Fotos: Joerg Hempel Photodesign

Fakten

Bauzeit: Februar 1999 - März 2001 Büro: BGF Büro: ca. 21. 660 qm BRI Büro: ca. 73. 200 cbm Hotel: BGF Hotel: ca. 9. 340 qm BRI Hotel: ca. 27. 430 cbm

Architekt

schneider + schumacher Architekten, BDA www.schneider-schumacher.de  

Adresse / Lageplan

Adresse: Niederkasseler Lohweg 18 + 18a 40547 Düsseldorf

Gastro / Umgebung

Café Freund